Hochzeitspapeterie


Der sogenannte "schönste Tag im Leben" soll gut vorbereitet sein. Location, Kleid, Musik, Dekoration und vieles mehr tragen dazu bei, dass das Hochzeitsfest individuell und unvergesslich schön wird. Am Anfang der Vorbereitungen allerdings, wird zum Fest geladen – und zwar meistens mit einer klassischen Einladung aus Papier. Und wenn alles vorbei ist, schickt man seinen Gästen eine Dankeskarte – so ist es der Brauch.


Dazwischen gibt es noch mehr Papier – wenn man möchte …


Das volle Programm besteht aus Save-the-Date-Karte, Einladung, Kirchenheft, Menükarte, Tischkarte, Give-away, Weinetikett und Dankeskarte. Hab ich was vergessen? Die Trends ändern sich – und wenn die Braut (meistens ist es die Braut und nicht der Bräutigam) noch eine Idee hat, was auf Papier gebracht werden soll, dann setzen wir das gerne um.


Hier präsentieren wir einige Beispiele, was wir für Brautleute tun können.


Vielen Dank an Birgit & Wolfgang, Elisabeth & Michael, Conina & Bork, Ursula & Günther, Maria & Andreas, Christina & Ulrich, dass ihr uns eure Bilder zur Verfügung gestellt habt, damit die Betrachter ein Gefühl für das Drumherum bekommen.


Birgit & Wolfgang


Noch bevor wir die Einladung entworfen haben, hatte die Braut bereits das Blumenarrangement definiert. Daraus ergab sich das zentrale Gestaltungselement – die florale Illustration. Und dazu passte ein aquarellierter Hintergrund in herbstlichen Rosatönen und eine klare Typographie.


Nina & Christoph


Holz ist eine Lebenseinstellung. Das meint Tischlermeister Christoph und wünschte sich eine Hochzeitseinladung aus eben diesem Material. Wir haben geschummelt. Es handelt sich hierbei um ein Strukturpapier, das mit einem Holzfoto bedruckt wurde.


Dani & Michi


Kein Kitsch, kein Schnickschnack, nur eine Farbe. Diese schlichte Einladung sowie die Menükarte wurden durch eine samtige Oberflächenveredelung zu etwas ganz Besonderem.


Maria & Andreas


Eine Einladung – viel Inhalte. Was, wann, wo, Geschenkwünsche, Anfahrtsplan, Nächtigungsmögichkeit für Gäste, Kontakt … da entscheidet man sich am besten für Pocketfold-Karten. Die Pocketfolds sind in verschiedenen Größen und sehr vielen Farben erhältlich (www.cardsandpockets.com).

Besonders schön ist das selbst genähte Ringkissen. Das Motiv wurde im Thermotransfer-Verfahren auf den Stoff gedruckt.


Elisabeth & Michael


Elisabeth und Michael haben am 2. Februar geheiratet. Eine Winterhochzeit ist ja mal was Anderes – und das kommt hier auch bei der Auswahl der Farben zum Ausdruck, wie man auch am Brautstrauß und an der Torte sehen kann.

Die Save-the-Date-Karte ist eine einfache Postkarte, auf der der bisherige gemeinsame Lebensweg als wachsender Teil einer Pflanze dargestellt wurde. Das Motiv wurde natürlich für die Einladung (Pocketfolder) übertragen und findet auch auf der Dankeskarte seinen Platz.


Christina & Ulrich


Die klassische Märchenhochzeit. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer, dass wir ein sehr schönes Strukturpapier für die Einladungen, Menükarten und Kirchenhefte ausgesucht haben.


Ursula & Günther


Beide, die Braut sowie der Bräugigam, sind Musiker. Diese gemeinsame Leidenschaft wurde für die Gestaltung des Hauptmotives herangezogen. Aus einem Violinschlüssel für die Geigerin und einem Bassschlüssel für den Fagottisten wurde ein neues Symbol, das von der Mutter der Braut als Aquarell gemalt wurde. Das Aquarell wurde eingescannt und als Titelseite für die Einladungen, das Kirchenheft und die Kärtchen für die Give-aways verwendet.


Das Motiv wurde sogar als Stoff gewebt. Daraus entstand das Brautkleid, das Gilet für den Bräutigam, die Bekleidung für die Kinder des Paares, die Anstecker für die Gäste und noch vieles mehr.


Conina & Bork


Das Brautpaar brachte zu unseren Besprechungstermin Fotos mit, die von einer Fotografin für die Einladungen gemacht wurden. Wir haben dann die Farben und die Typografie auf die wunderschönen Bilder abgestimmt. Das raffinierte an dieser Einladungskarte ist, dass im Innenteil ein Kärtchen angebracht ist, das man verschieben kann, um das ganze Foto sehen zu können.


Persönlicher Inspirationstipp – vor allem für Bräute

(Achtung: auf diesen Seiten kann man sehr viele Stunden verbringen)

www.stylemepretty.com